EACVA transparent

Restwertermittlung in der Unternehmensbewertung

Publiziert in Aktuelle Veröffentlichungen Mittwoch 06.03.2019
Restwertermittlung in der Unternehmensbewertung

von Evelyn Raths.

In einer Vor- und einer Nachsteuerrechnung werden Bewertungskalküle zur Ermittlung des Restwertes mit dem Free-Cashflow- und dem Flow-to-Equity-Verfahren hergeleitet. Im Zuge der Abbildung des zu bewertenden Unternehmens als eine sich aus mehreren Geschäftsbereichen zusammensetzende Einheit werden zwischen den Bereichen bestehende Investitionsbeziehungen modelliert sowie Grobplanungsphasen von individueller Länge bei der Spaltung des Restwertzeitraums in Prognosephasen berücksichtigt.

Fallstudien illustrieren die Anwendung der unter der Annahme einer wertabhängigen Finanzierung und einer residualen Ausschüttung entwickelten Formeln. Weiterführend wird die Ermittlung des Restwertes unter Einhaltung einer objektivierten Ausschüttungsquote behandelt. Sämtliche auf einer aufeinander abgestimmten Ausschüttungs- und Finanzierungspolitik basierenden Kalküle erweitern das in der Literatur zur Restwertermittlung vorhandene und in der Bewertungspraxis bislang angewandte Formelspektrum..

Weitere Informationen zum Buch.

Diese Website verwendet Cookies, um alle Funktionen bereitstellen zu können. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzrichtlinien. Indem Sie unsere Website nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.