EACVA transparent

BewertungsPraktiker 1/2019

Publiziert in BewertungsPraktiker Montag 25.03.2019
BewertungsPraktiker 1/2019

Fachinformationen zu Bewertungsfragen

Am 25.03.2019 ist der BewertungsPraktiker 1/2019 erschienen, welcher der CORORATE FINANCE Heft 03-04 beiliegt, u.a. mit folgenden Themen:

Editorial: Back to the roots: BewertungsPraktiker wird wieder Beilage von CORPORATE FINANCE

Mit der ersten Ausgabe des BewertungsPraktiker im Jahr 2019 begrüßen wir recht herzlich wieder die Leser der Zeitschrift CORPORATE FINANCE. Der BewertungsPraktiker erscheint jetzt im fünfzehnten Jahr und war bereits von 2005 bis 2009 Beilage des CF-Vorgängers FINANZ BETRIEB. In den Jahren 2010 bis 2018 wurde die Zeitschrift dem DER BETRIEB beigelegt. Für die erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem DB wollen wir uns bei dieser Gelegenheit recht herzlich bedanken. Die DB-Leser haben weiterhin die Möglichkeit den BewertungsPraktiker in der DB-Datenbank, sowie als E-Paper in der App DB Live zu lesen. Die Zeitschrift wird viermal jährlich als Beilage der CORPORATE FINANCE erscheinen.

Der BewertungsPraktiker behandelt umfangreich aktuelle Themen aus den Bereichen Unternehmensbewertung sowie Bewertung immaterieller Vermögenswerte. Dabei legen wir größten Wert auf eine nutzen- und praxisorientierte Aufbereitung der Inhalte. Wenn Sie eine spannende Herausforderung in Ihrer täglichen Bewertungspraxis bewältigt haben und diese Gedanken gerne publizieren möchten, dann sprechen Sie uns bitte an unter bewertungspraktiker.redaktion@fachmedien.de. Neben anwendungsbezogenen methodischen Themen sind branchen- oder anlassspezifische Bewertungsfragen, wie auch Themen zur Informationsbeschaffung, -auswertung und -verarbeitung, für viele Leser von Interesse.

Am 22./23. November 2018 fand in Düsseldorf/Neuss die 12. EACVA Jahreskonferenz für BewertungsProfessionals statt. In dieser Ausgabe können Sie dem Konferenzbericht Impressionen und Zusammenfassungen einzelner Vorträge entnehmen. Die nächste EACVA Jahreskonferenz wird am 5. und 6. Dezember 2019 in Berlin u.a. mit Prof. Aswath Damodaran stattfinden.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen.

Andreas Creutzmann (Vorstandsvorsitzender EACVA) und Wolfgang Kniest (Geschäftsführer EACVA)

Dr. Andreas Langemann, CVA / Prof. Dr. Bernd Hüfner: Wird die Bedeutung der Rechnungslegung für Bewertungszwecke verkannt?

– Zur Relativierung weit verbreiteter Mythen über ihre Unzulänglichkeit in der Unternehmensbewertung –

Die integrierte, mehrperiodige Planung ist der Kern einer Unternehmensbewertung. Implizit oder explizit folgt der Bewertende in der Planung einem bestimmten Rechnungslegungskonzept, meist dem der bisherigen Rechnungslegung des Unternehmens. Die beiden Antipoden in der Bandbreite der Konzepte sind die Kapitalflussrechnung und die vollständige Marktwert-Bilanz. Erstere wird von der Bewertungspraxis präferiert, Letztere von den Standardsetzern der Rechnungslegung angestrebt. Anhand der Diskussion verschiedener Mythen über Konzepte wird gezeigt, dass der konservative Mittelweg einer zweigliedrigen Rechnungslegung auf Historical-Cost-Basis Vorteile bei der Planung aufweist. Eine Kapitalflussrechnung lässt sich leicht daraus ableiten.

Prof. Dr. Werner Gleißner: Strategiebewertung: Bedeutung und methodische Herausforderung

Unter Strategiebewertung versteht man die Anwendung von (Unternehmens-)Bewertungsmethoden bei der Vorbereitung unternehmerischer Entscheidungen. Dabei werden die mit der Strategie verbundenen künftigen Risiken der Cashflows oder Erträge betrachtet, keine (historischen) Aktienrenditeschwankungen. Die Strategiebewertung vergleicht Ertrag-Risiko-Profilealternativer (strategischer) Handlungsoptionen.

Andreas Emmert, CFA, CIA: Makrobasierte Automatisierung von Arbeitsabläufen – Fortführung

Die Automatisierung von Arbeitsabläufen in Excel mit VBA erfordert regelmäßig auch die Sicherstellung einer effizienten Ausführung und der Interaktion mit dem Benutzer bei auftretenden Fehlern. Durch die Fortführung und Verfeinerung des Beispiels aus Heft 4/2018 werden ergänzende Techniken vorgestellt, die hierfür hilfreich sind.

Berichterstattung über die 12. Jahreskonferenz der EACVA am 22. und 23.11.2018 in Düsseldorf / Neuss

Rund 350 Bewertungsprofessionals besuchten die 12. Jahreskonferenz der EACVA, die am 22. und 23.11.2018 in Neuss stattfand. Ihnen standen vier Keynote Vorträge und 24 Sessions rund um das Thema Unternehmensbewertung zur Auswahl. Besonderes Highlight der Konferenz waren eine Vielzahl von Vorträgen zu Themen der steuerlichen Unternehmensbewertung. Bekannte Persönlichkeiten aus der Finanzverwaltung traten als Referenten auf und diskutierten aus ihrer Perspektive das Thema Unternehmensbewertung bei steuerlichen Anlässen mit Beratern. Auch den internationalen Gästen wurde ein abwechslungsreiches Programm geboten.

RAin Dr. Anja Köritz, LL.M. / RAin Dr. Cornelia Wendel: Berechnungsmethode für Verrentungszinssatz verlagert Risiken nachträglicher Ereignisse für Garantiedividende auf herrschendes Unternehmen

− OLG München, Beschluss vom 26.06.2018 − 31 Wx 382/15 (berichtigt durch Beschluss vom 17.12.2018) −

Das OLG München hat aufgrund einer veränderten Berechnungsmethode für den Verrentungszinssatz die Garantiedividende aus einem Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag zwischen einer 100%-igen VW-Tochtergesellschaft und der MAN SE von 3,30 € auf 5,47 € (brutto) erhöht.

Diese Website verwendet Cookies, um alle Funktionen bereitstellen zu können. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzrichtlinien. Indem Sie unsere Website nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.