EACVA transparent

BewertungsPraktiker 2/2021

Publiziert in BewertungsPraktiker Donnerstag 27.05.2021
BewertungsPraktiker 2/2021

Fachinformationen zu Bewertungsfragen

Am 28.05.2021 ist der BewertungsPraktiker 2/2021 erschienen, welcher der Corporate Finance (Heft 5-6) beiliegt, u.a. mit folgenden Themen:

Editorial: Vertrauen aufbauen und erhalten

Wir freuen uns, dass die Zertifizierung zum Certified Valuation Analyst durch unseren amerikanischen Partner NACVA seit Anfang des Jahres nun von einer zweiten Institution akkreditiert wurde. Neben der seit 15 Jahren bestehenden Akkreditierung durch die National Commission for Certifying Agencies (NCCA) konnte nun auch die Akkreditierung durch das American National Standards Institute (ANSI), bei uns eher bekannt als ISO, erfolgreich abgeschlossen werden. Externe Analysen, Verbesserungen und Überprüfungen der Zulassungs-, Durchführungs- und Rezertifizierungsprozesse führen zu anspruchsvollen Prozessabläufen und -dokumentationen, sind jedoch ausschlaggebend für die Qualitätssicherung und Qualitätsentwicklung. Dieses Qualitätsmanagement stärkt das Vertrauen in die Zertifizierung zum CVA und ist damit für alle CVA’s wertvoll.

Vertrauen in die Arbeit von Bewertungsprofessionals für den Kapitalmarkt schaffen ist auch die Zielsetzung des International Valuation Standards Committee (IVSC). Das IVSC hatte kürzlich zu Kommentierungen ihres „IVS Additional Technical Revisions 2021“ Projekts aufgerufen, dem die EACVA gerne nachgekommen ist und insb. zu den Änderungsvorschlägen in den IVS Segmenten Framework, Bases of Value, Valuation Approaches and Methods Stellung genommen hat. Alle Kommentierungen sollen auf der Webseite des IVSC (www.ivsc.org) unter dem Bereich Standards – IVS – Open Consultation veröffentlicht werden.

Sie, als unsere Leser und Mitglieder, vertrauen uns, dass wir spannende Beiträge für den BewertungsPraktiker zusammentragen, die auch einmal über den klassischen Bewerter-Tellerrand hinausragen dürfen. SPACs sind neu, gewinnen jedoch in den letzten Monaten auch in Deutschland zunehmend an Interesse. Endter/Degen/Turcinov zeigen den Lebenszyklus eines SPACs an einem Fallbeispiel. Ebenso ein Fallbeispiel nutzen Covi/Hofstetter in Ihrem Beitrag zur Berücksichtigung und Umsetzung von Korrelationen zwischen Werttreibern in Simulationsmodellen. Die Verarbeitung Von Wechselkursen in Bewertungskalkülen ist Gegenstand des Beitrags von Schüler und Emmert zeigt Ihnen in der Fortsetzung der Excel-Anwendungsreihe, wie Sie Ihr Blattschutz- oder Arbeitsmappen Passwort wiederfinden, wenn Sie es mal verloren haben sollten.

Wir wünschen Ihnen alles Gute in diesen Zeiten und viel Spaß beim Lesen dieser Ausgabe des BewertungsPraktikers.

Andreas Creutzmann (Vorstandsvorsitzender EACVA) und Wolfgang Kniest (Geschäftsführer EACVA)

Thomas Endter / Dominik Degen, CVA / Fabian Turcinov: Diesmal gekommen, um zu bleiben? SPACs im Jahr 2021

Seit einigen Monaten sind Special Purpose Acquisition Companies (SPACs) ein Trendthema in den Wirtschaftsmedien. In diesem Beitrag wird gezeigt, welche Dimensionen der SPAC-Markt bis einschließlich des 1. Quartals 2021 angenommen hat und wie sich Funktionsweise und Prozess gestalten. Abschließend wird der SPAC-Lebenszyklus anhand eines konkreten Fallbeispiels (Churchill Capital IV und Lucid Motors) dargestellt.

Andreas Covi, CVA / Christoph Hofstetter: Ansätze zur Berücksichtigung korrelierter Zufallsvariablen im Rahmen von Monte-Carlo-Simulationen in Excel VBA

Existiert eine Korrelation zwischen zwei Variablen, welche in eine Monte-Carlo-Simulation einbezogen werden, muss diese Korrelation explizit berücksichtigt werden. Im vorliegenden Beitrag werden wir einige Möglichkeiten aufzeigen, wie mit der Korrelation zwischen zwei Zufallsvariablen umgegangen werden kann und wie diese in Microsoft Excel VBA modelliert werden können.

Prof. Dr. Andreas Schüler: Zur Bewertung von Zahlungsüberschüssen in Fremdwährung

Die Bewertung international tätiger Unternehmen erfordert die Bewertung von in fremder Währung anfallender Zahlungen. Dieser Beitrag befasst sich mit den Grundlagen zur Abbildung, Bepreisung und Integration zustandsabhängiger Wechselkurse, also des Wechselkursrisikos. Diese werden anhand eines Zahlenbeispiels illustriert. Daraus werden einige anwendungsorientierte Empfehlungen abgeleitet. Der Beitrag behandelt auch Herausforderungen bei der mehrperiodigen Bewertung sowie den durch Tilgung von Fremdkapital in ausländischer Währung ausgelösten Steuereffekt.

Andreas Emmert, CFA, CIA: Excel und verlorene Passwörter

Ein verlorenes oder vergessenes Passwort für den Blattschutz oder Arbeitsmappenschutz kann sehr ärgerlich sein. Doch gibt es Abhilfe für solch einen Fall. Der vorliegende Beitrag beleuchtet eine Möglichkeit zur Wiederherstellung der Funktionsfähigkeit der Datei.

Prof. Dr. Bernhard Schwetzler / Jan Degner, M.Sc.: Betafaktoren

In dieser Ausgabe finden Sie Daten aus Refinitiv Eikon zum Stichtag 15.04.2021. Die Zusammensetzung der Branchen orientiert sich an der offiziellen Brancheneinteilung des Prime Standard (Prime All) der Deutschen Börse AG.

Es wurden quartalsweise 2-Jahres Betas mit Tages-Returns über 2 Jahre berechnet (vgl. Tab. 2). Das 5-Jahres Beta wurde mit Monats-Returns über 5 Jahre berechnet (vgl. Tab. 3). Für 2020 basiert das 5-Jahres Beta auf Returns von Januar 2016 bis Juli 2020. Als Marktindex dient der CDAX der Deutsche Börse.

Tagungsbericht: Review of EACVA’s Virtual Business Valuation Conference on 12.03.2021

More than 100 business valuation professionals from 21 countries joined EACVA’s Virtual Business Valuation Conference titled Opportunities and Challenges for Business Valuation Professionals During Crisis on 12 March.


Als Mitglied der EACVA können Sie dieses Heft im internen Mitgliederbereich in der Rubrik BewertungsPraktiker herunterladen.

Diese Website verwendet Cookies, um alle Funktionen bereitstellen zu können. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzrichtlinien. Indem Sie unsere Website nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.